Yearbook and a lot of testing

23Mai2015

Donnerstag 

In Bio haben wir "A murder of Crows" geschaut, murder, da eine Gruppe von Krähen im englischem ein Mord ist *random english Knowledge*. Die Viecher sind unglaublich interessant und intelligent, also waren die 70min, die wir dem Film gewidmet habe recht gut genutzt.

In Marine Science habe ich mal wieder die Fische gefüttert -das erste Mal seit letztem Freitag- da das ja anscheinend niemand für nötig hält in meiner Gruppe. Ich will die aber nicht verhungern lassen, kommt mir unfair vor, wenn wir die schon aus ihrem gewöhnlichem Lebensraum entführen und in ein Aquarium stecken. Und wir haben jeopardy gespielt, meine Gruppe war mal wieder die beste, wenn da nicht die finde Frage wäre, wo man entweder alle Punkte gewinnt oder verliert -.-

Anstatt lunch und Mathe bin ich zu einem Rotarytreffen downtown gegangen und habe dort einen kleinen Vortrag über mich gehalten. Wie immer gutes Essen und nette Leute.

Ich war rechtzeitig da, um an den letzten 20min Mathe teilzunehmen und bin dann zu Anatomy, wo Mr. Terzian mir das yearbook gegeben hat, das Jean Hall für mich bestellt hat :) Wir haben das Lymphatische System wiederholt wegen des Tests am Freitag.äabends bin ich wieder nicht zum Fechten, habe dafür aber ein gutes workout für eine halbe Stunde gehabt und für die ganzen Tests am Freitag gelernt.

Freitag

In Bio habe ich Sachen für marine science erledigt. Eigentlich nur Bilder zu meiner PowerPoint hinzugefügt, da mein iPad das nicht über das App auf die Reihe bekommen hat. Außerdem haben wir über Herzdefekte gesprochen, was recht interessant war.

In Marine Science haben wir einen Test geschrieben- zum Glück leichter als erwartet- und ich habe meinen kleinen Vortrag gehalten. In Mathe ein Quiz und Inches ar so 10min vor allen anderen fertig, was etwas beunruhigend war. Aber naja. In Mathe habe ich gerade Höhenflug, lauter 94-98% Noten ohne dass ich Hausaufgabe erledige. :D

Test in Anatomy, ääääh. Aber für die letzte halbe Stunde sind wir rausgegangen und haben dort angefangen, das Buch zu lesen, womit wir uns derzeit beschäftigen.

Frisbee war ziemlich genial, da wir perfektes Wetter hatten.äabends bin ich zum Strand und wir haben die Feuerwerke bewundert. Die machen das hier anscheinend jede Woche im Sommer, also ist das ne recht gute Aktion, obwohl ich glaube, das jede Woche eine unnötige Umweltverschmutzung ist. Zu anderen, niemand zündet hier Feuerwerk zu Silvester, da man die gar nicht haben darf ohne spezielle Erlaubnis und von Füßchen, gleicht sich das wieder aus.