Stress

28Aug2014

Heute früh bin ich kurz vor um 5 aufgewacht und kann eigentlich 2h länger schlafen, es gibt doch nix schöneres.
Da ich von einem Alptraum aufgewacht bin und nicht gleich wieder einschlafen konnte/wollte, habe ich wie versprochen ein paar Fotos hochgeladen (wenn ihr herunterscrollt, könnt ihr sie bewundern). Dann habe ich noch eine Stunde geschlafen, wir sind mal wieder zur Schule gefahren ich mit zwei großen Rollen Küchenkrepe (kp, wie es geschrieben wird, gesprochen wie das englische crap haha), die habe ich dann zum ceramicsroom gebracht, weil die für das Fach gebraucht werden.
In Bio haben wir mit einem kleinem Test begonnen, der aber recht einfach war, da es um persönliche Ansichten ging und man 1) 7x einschätzen müsste, ob der "Patient" in der Geschichte noch am Leben ist (die haben nach und nach den ganzen Körper ersetzt) und 2) sich zu dem Satz "mrs Ward is 97" mit wahr oder falsch und einer Erklärung zur Antwort äußern musste.
Mrs ward ist meine Biolehrerin und sie so um die 60 oder älter aus.
Es gibt keine komplett falsche Antwort, aber lasst ruhig mal eure Vermutungen für die gewünschte Antwort in den Kommentaren!

In Englisch werden wir über das Jahr viel schreiben und mind fünf Bücher lesen... Mal sehen, wie lange ich mithalten kann.

Spanish :D
Der Lehrer ist wie schon gesagt, genial. Aber den meisten Spaß hatte ich heute bei den grundlegenden Regeln der Grammatik:
Erste Aussage: jedes Substantiv hat ein Geschlecht.
"Was, also jedes Substantiv ist junge oder Mädchen in Spanisch?" "Si"
Dann habe ich gefragt, ob es (wie in Deutsch und Latein) nicht noch ein drittes Geschlecht gibt und er so: "Si" und alle Schüler um mich rum: "Waaas? Es gibt ein drittes Geschlecht? Aber was ist das dann, wenn es nicht Junge oder Mädchen ist?" (Und ja, die haben immer Boy and Girl gesagt :P)
Ansonsten, 5 Gründe, Spanisch zu lernen aufschreiben und Hausaufgabe cognates zu finden, also Worte die gleich klingen und geschrieben werden.

Ceramics: mehr Einführung, wir haben Vokabeln bekommen.

Das Stressige ist, dass man hier schon am Tag#1 der Schule voll durchstartet, während man in Dtl innerhalb der ersten Woche "Anlauf" nimmt...
Nach dem Tag war ich mal wieder total K.O. und wir brauchen immer so eine Stunde, bis wir von der Schule wegkommen, weil Jean ja Lehrerin ist.