School... Ferien over

03Dez2014

Jo, was geht?
Habt ihr mich vermisst? Ja, ich wollte eigentlich auch immer schreiben, doch naja... Schule und so

Sonntag
Sonntag morgens habe ich bei der Katzenadoption geholfen, bei der meine Family jeden Sonntag volenteered. Um acht aufgestanden, dort bis etwa halb elf beim Saubermachen und mit Katzen spielen und einfangen geholfen und war dann um elf wieder daheim.
Das ist ein bisher unbekanntes Gefühl, vor um 12 an einem Sonntag so viel sinnvolles geschafft zu haben... Also war ich den restlichen Tag sehr faul, hab eigentlich nur youtube geschaut, mit Leuten gechattet und relativ viel gegessen.

Montag
Ich. Bin. Nach. Fünf. Tagen. Ferien. Noch. Nicht. Bereit. Für. Schule!
Awaking pretty tired.
Naja, in Bio mit photosysnthese gestartet, in Englisch mit The Great Gatsby... Wir dürfen/müssen einen blog zu unseren Interpretationen führen, wer Interesse hat, sich über die Wortwahl in Kapitel 1 zu informieren oder mehr über den Syntax von Kapitel 2 lernen will, der hinterlässt ein Kommentar und ich veröffentliche den (langweiligen) Link.
Die Pause habe ich halb draußen verbracht (geniales Wetter, 19°C und Sonnenschein *-*) und in der zweiten Hälfte in der Bibliothek. Wo ich schonmal Englischhausaufgaben anfing...
Spanisch. Ich arbeite 10min an meinem Arbeitsblatt, mache dann weiter mit Englisch... Senior Aw sieht es, schaut sich mein Blatt an, ich habe alles richtig, er lässt mich also in Ruhe, ich beende meine Hausaufgaben.
Oh, und wir haben in den letzten 20min ein Kreuzworträtsel anfertigen müssen und das fertigstellen war Hausaufgabe.
In Keramik haben wir den Zauberer von Oz angefangen, weil unser nächstes Projekt einer der Charaktere wird. Schön entspannt :)

Kissen attackiert in tae kwon do.

Dienstag/Heute
*Spanischhausaufgaben vor Bio erledigt*
Öhm... Biologie, photosysnthese. Hausaufgabe: vorbereitendes Lesen.
Englisch: mehr gatsby, Interpretation von einem Gedicht.

Where the Ships of Purple -
gently toss -
On seas of Daffodil -
Fantastic Sailors - mingle -
And then - the wharf is still!
-Emily Dickinson

Ok, derjenige, der das vernünftig interpretieren kann (ohne zu schummeln und Google zu fragen) bekommt von mir ein anerkennendes Schulterklopfen.
Ich will mich nicht beschweren, ich mag Englisch irgendwie, obwohl es eine Menge Arbeit ist... Ich lerne einfach unheimlich viel, ich glaube, dass ist das einzige Fach (zur zeit), dass mir wirklich die Bildungsvorteile gibt.
Ich werde den Englisch-Leistungskurs rocken, aber in den anderen Fächern muss ich garantiert nachholen :/
In Spanisch waren wir heute sogar mal beschäftigt. Also nicht übermäßig. Sondern was in anderen Klassen normal wäre :P
In Keramik haben wir dann noch den Film zusende geschaut, ich werde wahrscheinlich einen fliegenden Affen kreieren.

Montag und Dienstag bin ich nach der Schule nach Hause gelaufen, da mir aufgefallen ist, dass ich mich zwar immer aufrege, dass hier jeder für hundert Meter das Auto nimmt, aber ich mich selbst auch viel rumkutschieren lasse. Morgens bin ich allerdings noch nicht gelaufen, schlafen ist einfach so schön :D
Das laufen war auch nicht das entspannendste, weil ich zwei verrückte Straßen voll mit 16-jährigen Fahrern überqueren muss und die Autos, die an einem vorbeifahren (aber ich habe einen Fußweg... Keinen Fußgängerüberweg an der Ampel, aber überall sonst Fußweg.) größer und lauter und stinkiger sind als in Deutschland.

Heute Nachmittag habe ich drei Stunden Englischhausaufgaben gemacht (den blog geschrieben) und habe dann auf die Blogs meiner Klassenkameraden geschaut und gesehen, dass ein Drittel gereicht hätte. *kopf gegen Wand hau*

Ich habe Fechten für die Hausaufgaben auffallen lassen :(

Ich will ja auch irgendwann mal backen, aber die Hausaufgaben sind immer recht zeitintensiv -.-


Ich weiß nicht, ob meine Laune komplett hängt ist, wenn ich mir meine Aussagen so anschaue, ist das recht düster, aber auf der anderen Seite bin ich total happy und habe Freunde (im amerikanischen Maßstab sowieso, in meinem Maßstab einen Freund und Bekannte, bei denen ich auf eine Freundschaft zuarbeite) und joar. Alles gut