Genieße meine Freizeit...

23Jan2015

Mittwoch...
Meine Superproduktivität hielt sich in Grenzen. Meine Pläne für diese Woche waren, Briefe zu schreiben und zu schicken und eine Prezi fertigzustellen. Jetzt -Donnerstag/Freitag Nacht-, erkenne ich, dass ich davon nichts erreicht habe.
Jedenfalls habe ich Mittwochs tagsüber nicht viel gemacht, blog geschrieben, meine Schokolade aus Deutschland gegessen und mit Hilfe von netflix how i met your mother geschaut :)
Don't judge me... I'm an exchange student.
Jedenfalls bin ich dann noch abends zum Fechten an der Schule und wir haben ein kleines Turnier ausgetragen, das ich gewonnen habe ??
Außerdem war Anne da, die vielleicht mit Fechten anfangen möchte, was großartig wäre, weil wir wahrscheinlich recht viel Spaß hätten :D Um meine sozialen Kontakte etwas auszuweiten, habe ich sie gefragt, ob sie Donnerstag zu Defy Gravity, einem Trampolin Park gehen will und sie war begeistert. Außerdem habe ich per SMS noch Arielle, Andrew und bradleigh gefragt. Arielle und Andrew sind zzt nicht in der Stadt and Bradleigh hatte (nachdem sie zugesagt hatte), dann doch noch was anderes zu erledigen. Anne hat mir morgens geschrieben, dass ihre Eltern ihr es nicht erlauben und das hatte ich schon fast erwartet, da sie nachmittags zu einem skiausflug starten wollten.
Also waren es im Endeffekt Hannah, Alexei und ich (womit ich mein Ziel der sozialen Erweiterung verfehlt habe), aber Hey, ich habe eine tolle Zeit mit meinen so ziemlich zwei besten Freunden verbracht! (Ich möchte meine Leute von Biologie auch in die Kategorie "beste oder zumindest enge Freunde" aufnehmen, daher die ungelenke Beschreibung...)
Trampolin springen ist ermüdend. Ich bin froh, dass wir nur für eine Stunde bezahlt haben, da ich nach 15min schon recht müde war, allerdings nach einer kleinen Pause auch wieder erholt.
Ich hab total vergessen, Fotos zu machen, wir sollten aber auch keine losen Gegenstände (wie Kameras oder Handys) mit in die jumping area nehmen. Die Fotos wären ziemlich cool geworden, glaubt mir einfach. Und dass ich meine Zeit zu sehr genossen habe, um an mein Handy zu denken, ist doch auch ein Recht gutes Zeichen :)

After all the jumping Meine Sprache wechselt jetzt relativ flüssig ohne dass ich es mitbekomme, Glückwunsch.
Nach all dem Gespringe sind wir zu einem einladen gefahren, der Donnerstags "Bring Your Own Banana Day" hat und man bekommt Banana Split sundays zum halben Preis, falls man seine eigene Banane mitbringt. Ja, es ist lustig und ja es war lecker und ja der Preis war ziemlich gut für diese Menge.

Danach haben Hannah und ich Alexei zurück nach Hause gebracht und sind zu Tital Creek gefahren, was eine Art Bioladen ist und angeblich den besten Brotladen der Stadt nebenan hat, aber das Brot da... Pfff, nix im Vergleich zu deutschem Brot und mein Lieblingsbrot hier ist aus dem Supermarkt anstatt von denen.

Chinese Food als Abendbrot, wahrscheinlich recht ungesund aber lecker und dann hab ich die Gelegenheit gehabt, Fack ju göhte zu schauen und fände es lustig, aber nicht so lustig wie beim ersten Mal, vielleicht weil ich auf die Untertitel fixiert waren, die ohne Scham auch relativ harmlose (obwohl ich zugebe, dass vor allem die erste Hälfte nicht so harmlose) Sprache mit "f*ck" und etc übersetzt.
Jetzt weiß ich immerhin, welchen Film ich NICHT zu Jean gebe für den internationalen Filmclub.

Dann habe ich noch meine Taschen gepackt, da ich für die nächste drei Tage weg sein werde!
Die Zeit des RYLA Wochenendes ist gekommen und ich lasse mein Handy und iPad einfach mal daheim und habe etwas Bildschirmfreizeit.

Bis später, ich mache mir Notizen, um nicht alles zu vergessen, winkewinke