Freitag der Dreizehnte, Frisbee und Game Night

17März2015

Mein Tag begann etwas hektisch, da ich erst um 7:35 aufgewacht bin anstatt um 7 rum wie sonst. Hannah hat vergessen, mich zu wecken, was sie normalerweise macht, so dass ich nach einer Weile aufgehört habe, meinen Wecker zu stellen.

In der Schule jedenfalls hatte ich einen guten Start in dem Deutschkurs von ihr, Alexei und Erik (und Ryan und ein paar anderen, die ich schon vorher gesehen habe, ich kenne einige dort glaube ich), weil ich meinen Vortrag auch in der Deutsch IV klasse gegeben habe- aber in Deutsch. Die sind ja schon zwei Level weiter.

In Biologie haben wir immer noch an dem Labor gearbeitet (und irgendwie hat mich das gelangweilt, ich hätte auch in der Deutschlands bleiben können, naja). In Mathe haben wir nur geschaut, ob es noch Fragen gibt und mehr Notizen in Anatomy, aber auch ein gutes Kreuzworträtsel...

Nach der Schule bin ich zu Frisbee, es hat leicht getröpfelt aber das hat uns nicht gestört.

Um 5 hat mich Hannah dort abgeholt, ich hab zuhause etwas Obst gegessen und dann kamen schon die ersten Leute für unsere Spielnacht eingetrudelt. Dieses Mal waren es Anne, Haleigh, Hannah, Alexei, Erik und ich. Wor haben Twister und UNO gespielt, da Cards against Humanity etwas fade wird. Über den Abends hinweg habe ich einen Schokomuffin (spontan von Hannah gebacken), zuckerfrosting (für die muffins), etwa vier Kiwis und jede Menge Himbeeren gegessen. Alexei musste früh gehen, da er am nächsten eine Prüfung genommen hat (ja, samstags, verrückt). Haleigh (sie ist etwas spirituell, glaubt an Seelen und dass sie verschiedene Farben haben und so) hat geprüft, ob unsere "shakraas" (oder so, jedenfalls hat man 7) geöffnet sind. Anscheinend habe ich ein sehr offenes drittes Auge, was bedeutet, dass ich sehr gut in der Lage sein sollte, Übernatürliches wahrzunehmen.