Fort Fisher, Carolina Beach State Park und Airlie Gardens

30Nov2014

Gestern -nach einigem rumhhängen- haben Hannah, William und ich beschlossen, zum Fort Fisher zu fahren (ein Civil War Kriegsmuseum, in der Nähe vom Aquarium, wo ich die Kanonen hörte).
Wir haben uns also kurz darin aufgehalten, es war nicht besonders groß, so vier Räume und recht informativ, auch wenn ich bei weitem nicht alles gelesen habe. Die Umgebung um das Museum ist viel cooler, die Bäume wachsen sehr interessant and man kann über einen Pfad über die Grenze zwischen Atlantik und dem Inlandfluss laufen...

IMG_1049.JPGAllerdings sollte man aufpassen, da man nämlich auch durch ständig wechselnden Wasserspiegel auf einem kleinen Stein gefangen sein kann. Wie diese Menschen, die ich dann auch gleich fotografierte :P
Nichtsdestotrotz sind William und ich trotzdem rausgelaufen, wenn auch nicht besonders weit, da ich keine nassen Füße wollte.

Danach sind wir zum Carolina Beach State Park, Zünder auf dem Weg liegt gefahren, ins Besucherzentrum (auch ein kleines Museum, nur ein Raum und mehr für Kinder) gegangen und dann einen Pfad fast durchgejoggt, da wir den Sonnenuntergang von einer bestimmten Stelle sehen wollten, was uns letztendlich auch gerade noch so gelungen ist :)


Dann sind wir wieder nach Hause gefahren, hauptsächlich, da ich an dem Abend noch was vorhatte- Airlie Gardens mit Alexei und seiner Family :)
Airlie Gardens ist eine große Parkanlage im Westen von Wilmington. Im historischem Hintergrund hat es wohl mal einer reichen Familie namens Airlie gehört und daher kommt auch der Name.
Als wir ankamen war es natürlich schon lange dunkel, was aber auch gut war, da man überall Lichter wegen der Weihnachtszeit installiert hat.

IMG_1047.JPGIMG_1048.JPGIMG_1871.JPG
Wir hatten Spaß, ich habe mich nicht verlaufen oder den Anschluss zur gesamten Gruppe verloren, ich habe heiße Schokolade getrunken und wir gratis Popcorn bekommen...
Auf dem Weg heim würde ich gefragt, ob ich nach Hause muss oder ob ich noch ein bisschen Zeit mit ihnen verbringen möchte, also hab ich zuhause angerufen, alles klargemacht und dann noch einen Film mit Alexei geschaut.

Das wars eigentlich schon wieder von mir, tschüsschen