Fechtsamstag

03Feb2015

Nachdem ich Freitagnacht relativ lange aufgeblieben bin, war es schwer für mich Samstag morgen aus dem Bett zu kommen, meine Mitfahrgelegenheit war für 6:45 geplant, ich bin 6:23 Uhr aufgestanden, angezogen, Taschen in die Hand genommen, Brötchen in die Hand, ins Auto, auf den Punkt Dreiviertel sieben auf dem Parkplatz gewesen.
Dieses fechttunier war in Chapel Hill, wovon ich eigentlich immer gedacht habe, dass es ein Viertel von Wilmington wäre, weil ich es öfters mal gehört habe. Naja, jedenfalls ist es mehr als 2h Autofahrt, die ich größtenteils schlafend verbracht habe. Wir haben einen kurzen Stopp bei McDonald's gemacht, wo ich aber nur einen Smoothie geholt habe, da man das Zeug ja nicht unbedingt essen muss.
Die Highschool sah ziemlich cool aus (jedenfalls, was ich gesehen habe, die Turnhalle und der Weg zur Toilette von der Turnhalle aus) und joar. Habe mich in fechtklamotten geschmissen, mich aufgewärmt (aber nicht gedehnt, Fehler -.-) und mich umgeschaut - meine Jungs waren niergendwo in Sicht. Dabei habe ich erwartet, länger mit umziehen zu brauchen. Ich hab mich in der Zeit, die die beiden gebraucht haben, umgezogen und aufgewärmt und gewundert, wo sie sind und dann angefangen sie zu suchen... Naja.
Unsere Gefechte waren mehr Niederlagen als Siege und ich hätte in mindestens 3 Gefechten besser sein können, aber ich hatte trotzdem einen netten Tag.
Rückfahrt wieder größtenteils schlafend verbracht, Abendessen war burgerking. Um so zu tun, als hätte ich mich doch irgendwie gesund ernährt: mein Mittagessen war eine Birne, die ich mir von daheim mitgebracht hatte.