Erster Tag nach Springbreak 

07April2015

Aufgestanden, Haare gewaschen, Frühstück, Zähne putzen, Lunch für Schule zubereiten, zur Schule gefahren.

Ich war viel munterer als erwartet. Eine Woche Erholung vom Schulstress ist schon etwas, das man fühlt, obwohl ich doch zwei Wochen bevorzugt hätte.

In Biologie haben wir mit dem Immunsystems angefangen, ich mag das Thema. War nur ne ganze Menge zu schreiben, da wir viel neue Information bekommen haben.

Marine Science: Vertretungslehrer, Film schauen... Easy-Peasy. Hab für den Rest der Stunde gelesen.

In lunch mit Anne und Trent zusammengessen, Anne war in Europa (London und Paris) über die Springbreak, daher hatte sie einiges zu erzählen, was interessant war.

Mathematik: Trigonometrie. Die gleichen Regeln, was wir Anfang Klasse 10 gelernt haben, die gehen nur ganz anders ran. Es ist interessant, obwohl ich es im kepler etwas besser verstanden habe. Die Kombination aus beidem wird mir jedenfalls bestimmt behilflich sein.

Anatomie: mehr Skelett-System, wenigstens habe ich am Sonntag mein Gedächtnis etwas aufgefrischt.

Am Abend bin ich mit Kelley zu Krav maga, wo ich meinen Finger bei einem Bodenkampf mit Haleigh etwas schmerzhaft umgeknickt habe. Er tut immer noch leicht weh, ich hoffe mal, da ist nix angestaubt. Wird die nächsten Tage beobachtet, gestern war meine erste Hilfe, eine gefrorene Gemüsemischung draufzuhalten.


War viel längerauf als geplant, da ich plötzlich die Idee hatte, Porscheautos zu bewundern und dann per Internet einen für mich zusammengestellt habe -.- vergeudete Schlagzeit.