Die Woche neigt sich dem Ende zu...

09Jan2015

Um 7 geweckt wurden, wieder weggedämmert, zum Glück hat mich Kelly nach 15min nochmal gerufen. Draußen ist es eisig. Zumindest für wilmington. Letzte Woche hatten wir noch 25°C, heute waren wir unter dem Gefrierpunkt. Während ich vom drop-off (ich muss zugeben, dass ich mich morgens zur Schule fahren lasse. Eine ganze Autofahrt extra nur für mich, die auch laufen könnte oder den Schulbus nehmen könnte. Ärgert mich auch selbst, aber der innere schweinehund...) zum bioraum gelaufen bin, habe ich gedacht, dass es der erste Tag ist, der dich wie Winter anfühlt.
In Biologie karyogramme analysiert und ein paar Testkorrekturen geschrieben, hab ein paar meiner Plätzchen mitgebracht und meinen Freunden gegeben :D
Englisch war etwas viel Arbeit, ich habe 2/3 der ersten von drei aufgaben erledigt, für die wir die ersten 25min hatten. Rest Hausaufgabe.
Dankbaren wir einen lock-down, was jedes Mal passiert wenn ein Risiko für einen Mensch mit Waffe in der Schule besteht. Licht wird ausgeschaltet, das kleine Fenster in der Tür zugeklebt und alle verstecken sich im Dunkeln zusammengekauert in einer Ecke und sollten eigentlich weder reden noch ihre Handys nutzen.
Nach 20min ist es etwas schwierig nicht zu quatschen und es ist auch nix passiert, eine Stunde (!) vorher gab es einen bewaffneten Überfall auf ein Geschäft nebenan.
Natürlich hat das unsere geplante Gruppenarbeit sehr eingeschränkt und wir werden etwas zurück liegen.
Weil es so kalt war und mich die Cafeteria gestern so (was auch immer) hat, habe ich heute im gym, der Turnhalle gegessen, die zur Abwechslung wieder geöffnet war. Wegen dem kaltem Wetter. Wir haben btw wegen den unter 30°F Temperaturen Chancen auf eine 2h Schulverzögerung :D Leute hier sind das Klima nicht so gewohnt.
Jedenfalls hab ich dort mit melissa zusammen gesessen, welche ein wunderbarer Mensch ist... Allerdings ist es nie ein Problem, Konversation mit ihr zu betreiben, da sie am laufenden Band reden kann. Und sogar ziemlich interessante/lustige Geschichten.
Biologie Tutoring war entspannt, in Spanisch habe ich das Review packet beendet und in ceramics mehr bemalt.

Zuhause angekommen habe ich Englisch gestartet, aber nur die erste Aufgabe beendet. Die anderen zwei sollten nicht viel Zeit beanspruchen also mach ich das später.

Dann zum Fechtclub, was so genial war *-* ich habe heute Abend richtig gut gefochten.

Sport bringt meine Laune in den letzten paar Tagen so richtig hoch :D

Alles in allem war es ein ziemlich guter Tag, adios amigos