Die erste Schulwochen ist überwunden...

30Aug2014

...und ich fühle mich zum ersten Mal seit die Schule gestartet hat, nicht müde wie ein Zombie und als würde ich gleich in einen tiefen Schlaf fallen :D
Wir haben heute aber auch nix wirklich Anspruchsvolles getan.
In Biologie sind wir rausgegangen und haben Wassermoleküle gespielt. (Heißt: man war ein bestimmtes Atom und fast jemanden deren bei den Händen, der das passende Atom dazu ist und stellt eine Elektronenpaarbindung dar. War dezent kindisch)
In Englisch wurden die Reden gehalten, die unsere Hausaufgaben waren (war nicht dran und relativ froh, weil ich es so wenig wie möglich vorbereitet hab, weil ich zu diesem Zeitpunkt schon über eine Stunde an anderen Hausaufgaben saß)
Da gibt es aber auch Leute, die ihren gesamten Inhalt vom Blatt ablesen und dann gelobt werden (?!)
In Spanisch haben wir mit Pantomime unsere Vokabeln dargestellt und gesagt, war recht entspannt.
Und in ceramics haben wir drei Filme zu den Techniken angeschaut.

War hoffentlich ein entspannter Tag und nicht das Normale, weil ich mich heute direkt ein bisschen unterfordert gefühlt habe

IMG_0687.JPG

Meine Lieblingskommentare von Lehrern diese Woche:
Mädchen in Spanischklasse schläft (oder so) "Hey, signorita, (spanische Worte für in meinem Unterricht wird nicht geschlafen)" keine Reaktion "is she dead?" (Coach Aw)

"Oh, darling, you're not late, I just started the class early, because I'm so excited!" (Mrs Ward, meine Biolehrerin, sie hat sich auch einen Zauberstab aus einem Lineal gebastelt, aber ich mag sie und sie liebt Biologie und hat anscheinend auch eine Ahnung davon, auch wenn sie es manchmal sehr ...kindgerecht präsentiert)

Und ich hab seit gestern meine amerikanische Kreditkarte, yeay :D